Wir begleiten regelmäßig Gewächshausbetriebe, die finanziell in schweres Fahrwasser geraten sind. Eine Vielzahl dieser Betriebe untersteht schon seit Jahren einer besonderen Verwaltung, und es kommt auch vor, dass wir erst dann gerufen werden, wenn die Bank die Finanzierung bereits gekündigt hat.

Kürzlich wurden wir von einem großen Tomatenzüchter kontaktiert, der Gefahr lief, seinen Betrieb nach 30 Jahren harter Arbeit zu verlieren. Wir haben uns sofort ins Auto gesetzt, haben erst ausführlich mit dem Unternehmer gesprochen und haben anschließend einen Tag später den Betrieb genau in Augenschein genommen. Noch in der gleichen Woche haben wir einen Rettungsplan vorgelegt. Das alles führte dazu, dass der Kunde innerhalb absehbarer Zeit und mithilfe eines privaten Investors bzw. Geldgebers mit seiner Tomatenzucht durchstarten konnte.

Leave a Comment